Rheingau

Im Norden durch das Taunusgebirge, im Süden durch den Rhein begrenzt, auf rund 3200 ha. hat heute das Rheingau den weltweit höchsten Riesling Anteil, ergänzt durch Spätburgunder. Die klimatischen und geologischen Vorteile dieses kleinen Landstrichs für den Weinbau wurden schon von den Römern erkannt. In der weiteren Geschichte leisteten Benediktiner- und Zisterziensermönche Pionierarbeit, denn die Abfüllung von Weinen in Flaschen hat im Rheingau ihre Wurzeln. (Foto: © VDP)