Rudolf Fürst

Deutschland / Franken

Ausgerechnet aus Franken kommt einer der Stars der deutschen Rotwein-Szene: Paul Fürst. Dabei wird oft vergessen, dass die Hälfte seiner Produktion auf Weißwein entfällt. Seine Rot- wie auch Weißweine besitzen immer Rasse und Eleganz. Der Name seiner Spitzenlage „Centgrafenberg“ ist nach einer Kapelle benannt, die wegen des Einfalls der Schweden im Jahre 1631 der Nachwelt nur als unvollendete Bauruine blieb. Rebflache: 17,6 Hektar Jahrespr.: 110.000 Flaschen Boden: Buntsandstein mit Lehmund Tonauflagen, Muschelkalk . . Ertrag: : 52 hl/ha Mitglied: VDP, Trias, Deutsches Barrique Forum